Turnverein von 1861 e.V.
Flörsheim am Main
Coguna
HB 14.05.2015 Author: Oliver Goßmann
mJC1 12.05.2015 Author: Andrea Gericke
Wie schon in dem ersten Qualiturnier gelang es der m. C-Jgd. nicht sich direkt für die Bezirksliga A zu qualifizieren. Beim 1. Turnier vor 2 Wochen in Oberursel konnten die Jungs sich nicht für die BOL qualifizieren und mussten als Gruppendritter in die BLA-Qualifikation. Diese Klasse will das Team um die neuen Trainer Christian Hippe und Sebastian Wenski auf jeden Fall erreichen. Dies hätten sie am 2. Turnier mit einem Gruppesieg geschafft. Nach 2 Siegen gegen die Mannschaften aus Eschhofen/Steeden (15:9) und Niederhofheim/Sulzbach 2(15:7) gelang gegen die 1. Niederhofheim/Sulzbacher Auswahl leider nicht der benötigte Sieg (8:14). Dennoch zeigte die neue Mannschaft in beiden Turnieren eine passable Leistung und muss nun ein drittes Mal antreten, gegen die vier anderen Tabellenzweiten der 2. Runde. Die im dritten Turnier herausgespielte Rangliste wird zum Auffüllen der Bezirksliga A genutzt. Also gilt es möglichst gut, am besten als Erster abzuschließen.

Es spielten: Marcel Weilbächer (Tor), Laurin Nauheimer, Leon Hechler, Johannes Renz, Till Renz, Liam Herbst. Philipp Herzog.
HB 12.05.2015 Author: Andrea Gericke
Am vergangenen Wochenende traten gleich vier Teams der JSG bei Qualifikationsturniere an. Alle vier Mannschaften haben sich für eine weitere Runde qualifiziert und müssen dann versuchen so gut wie möglich abzuschneiden, um noch einen Platz für die angestrebte Klasse zu ergattern. Die kommenden 2 Wochenenden sind durch die Feiertage frei. Das nächste große Spielwochenende ist dann der 30/31.5.. Hier ist die JSG Flörsheim/Raunheim Ausrichter zweier Turniere. Die m. E-Jgd. spielt in Raunheim, die weibl. E-Jgd. in Flörsheim. Nähere Infos folgen zeitnah.
H1 12.05.2015 Author: Main Spitze


MSG Flörsheim/Raunheim – TV Erbenheim 30:28 (16:15). – Die Gäste stecken mitten im Abstiegskampf. Entsprechend traten sie auf, doch letztlich setzte sich die höhere Qualität der Untermain-Handballer durch. „Wir sind dabei leider hinter unseren Möglichkeiten geblieben und haben uns unnötige Fehler erlaubt. Insgesamt stellt dieser Sieg beim letzten Heimspiel aber einen halbwegs vernünftigen Abschluss für eine durchwachsene Saison dar“, bilanzierte MSG-Trainer Kay Lars Kirchner. Während die MSG die Anfangsphase etwas verschlief, legte Erbenheim direkt los und führte in den ersten zehn Minuten, ehe die langsam in Fahrt kommenden Gastgeber die Kontrolle übernahmen. In der Schlussphase schockte der TVE die Hausherren noch mal mit dem 28:28-Ausgleich. Die MSG blieb aber konzentriert und stellte den Zweier sicher. „Wir haben einfach zu viele klare Torchancen liegen lassen und wurden dafür fast noch bestraft“, so der zweite MSG-Coach, Dittmar Nauheimer.

MSG-Tore: Mätzke (8/3), Pankrath, Gübert (je 5), Jost (3), Wenski, Müller (je 2), Günster, Dubravcic, Kunz, Stephan, Mach (je 1).
wJD 12.05.2015 Author: D. Dollinger
Bei der BOL-Quali am 9. Mai traten die D-Mädchen gegen die Mannschaften aus Kastel, Nordenstadt und Oberursel an.

Die erste Partie spielten sie gegen die etwas schwächeren Oberurselerinnen. Es dauerte einige Zeit bis die Mädchen ins Spiel kamen und Ihre Nervosität ablegen konnten.Das Spiel gewannen sie mit 7:5 und starteten somit gut in das Turnier. Nach nur kurzer Pause spielten Sie darauf gegen Nordenstadt.

Diese waren stärker als Oberursel und es kam zu einer spannenden und umkämpften Partie. Beide Mannschaften lagen die gesamte Spielzeit über eng beisammen, keiner konnte sich klar absetzten. Die JSG-Mädchen haben sich mehrfach aus einem leichten Rückstand heran gekämpft, haben aber am Ende das Unentschieden nur knapp verpasst.Das Spiel endete mit 13:12 für Nordenstadt.

Als letzten Gegner spielten die Mädchen gegen die starke Kasteller Mannschaft. In diesem Spiel merkte man, dass die Kondition und Konzentration zu schwinden begann. Gegen den späteren Qualisieger taten sich die Mädchen wieder etwas schwerer und schafften am Ende nur ein 5:10. Dennoch war es insgesamt eine gute Leistung. Der Mannschaft gelang zwar nicht die direkte Qualifikation, sie erspielten sich aber den wichtigen 3. Tabellenplatz. Somit haben sie am 13/14.06. nochmals die Möglichkeit, sich in der 2. Runde zu qualifizieren.

 Hier spielen dann insgesamt 3 Mannschaften um die restlichen 2 verbleibenden Plätze.

Es spielten: Diana Rhein(Tor), Charlotte Bernius, Klara Bernius, Madita Deinhard, Leonie Dollinger, Emilie Fuchs, Lea Gumpert, Helena Rhein, Maja Tovilo, Leonie Vehmeier, Viktoria Vranjkovic.
mJB 12.05.2015 Author: Andrea Gericke
In der 1. Runde zur BOL-Quali konnte die m. B-Jgd. der JSG den zweiten Platz erreichen, der zu einer weiteren Spielrunde berechtigt und noch Chancen auf die BOL-Quali bietet. Die JSG –Jungs starteten mit einem Sieg gegen die TG Eltville (20:14) und musste dann gegen die Heimmannschaft TG Rüdesheim ran. Im allgemein ehr leistungsschwachen Turnier gelang hier ein knapper Sieg (14:12). So musste die letzte Partie gegen die starke Mannschaft der JSG Langenhain/Breckenheim 1 die Entscheidung bringen. Die JSG-Jungs spielten in der 1. Phase gut mit, die Partie lief Unentschieden. Erst als die Gegner Marcel Karwath aus dem Spiel nahmen begann der Angriff der JSG –Jungs zu stocken. Zu sehr auf fixiert auf das in Wurfposition bringende Spielen von Marcel, trauten sich die restlichen Spieler einfach zu wenig zu. Dies gelang dann aber in Unterzahl, als dann auch andere Spieler Verantwortung übernahmen. Nachdem sich die JSG etwas heran gekämpft hatte, zogen die Langenhain/Breckenheimer wieder etwas an und gewannen die Partie sicher (14:11). Mit etwas besseren Wechselmöglichkeiten (leider fehlten Lukas Ochs, Tim Müller, Felix Preuß und Frederic Kohl) wäre vielleicht mehr drin gewesen.

Es spielten: Sami Ghadoum (Tor), Thomas Jasny, Robin Losch, Luca Eberbach, Kiarash Müller, Marcel Karwath, Jan Krone, Henrik Redlich.
D1 12.05.2015 Author: Main Spitze


FSG Vordertaunus – FSG Flörsheim/Kelsterbach 29:25 (19:11). – Ein Durchhänger in der ersten Halbzeit kostete die Gäste die Siegchance. Nach einem guten Start verlor Flörsheim/Kelsterbach nach dem 10:10 (15.) den Faden und lag nach 1:9 Treffern schon vor der Pause nahezu aussichtslos im Hintertreffen. In der zweiten Halbzeit stimmte die Leistung des Absteigers wieder. Er trat geschlossen auf und verkürzte sukzessive. Näher als bis auf 21:24 kamen die Gäste jedoch nicht heran. „Der Blackout war ärgerlich und darf uns nicht passieren. Zumindest haben wir nach der Pause aber noch unsere Ehre verteidigt“, sagte Trainerin Gabriele Sterker.

FSG-Tore: Wiener (11), Henz (5), Paul (3), Huschka, Schickel (je 2), Müller, Ruppert (je 1).
H1 05.05.2015 Author: Main Spitze


TV Breckenheim II – MSG Flörsheim/Raunheim 29:32 (15:15). – Das Abstiegsgespenst abzuschütteln, war das große Ziel der Untermain-Handballer, das sie mit dem Sieg im Wiesbadener Stadtteil nun erreicht haben. „Wir waren personell wieder besser besetzt und haben nach vielen mäßigen Leistungen endlich einen überzeugenden Auftritt hingelegt“, freute sich MSG-Coach Dittmar Nauheimer. Die Gäste hätten höher und vorzeitig gewinnen können, leisteten sich dazu jedoch zu viele Fehler in der Offensive, die Breckenheim mit etlichen Kontertoren bestrafte. Dennoch lag die MSG mit einer Ausnahme in der ersten Halbzeit (13:14) stets in Führung. „Wir haben kämpferisch überzeugt und damit unsere Versäumnisse, die wir besonders bei Großchancen gezeigt haben, mehr als wettgemacht“, sagte Nauheimer.

MSG-Tore: Mätzke (8/5), Gübert (5/1), Wenski, Mach (je 4), Kunz (3), Pankrath, Jost, Mir Ahmad (je 2), Gericke, Grund (je 1).
HB 05.05.2015 Author: Andrea Gericke
Nach der Pause am vergangenen Wochenende geht die Qualifikation am kommenden Wochenende wieder weiter. Vier JSG-Teams, die m. A-Jgd., m. B-Jgd., m. C-Jgd. und die w. D-Jugend versuchen sich in ihren Gruppen so gut es geht zu platzieren, um die angestrebten Klassen zu erreichen. Beginnen werden am Samstag die Spieler der m. A-Jugend, die ab 13.00 Uhr in Rüdesheim in einer Vierergruppe antritt. Da die m. A-Jugend nur wenige Spieler hat, wird sie von der m. B-Jugend unterstützt, die dann ihrerseits am darauffolgenden Sonntag, ebenfalls in Rüdesheim in einer Fünfergruppe ihr Bestes geben wird. Bei der A-Jugend qualifiziert sich der Gruppenerste direkt in die BOL, der Zweite spielt noch einmal eine Rangliste aus. Bei der m. B-Jugend kommen die ersten beiden Plätze in die nächste Runde. Während die m. A-Jugend eigentlich gar nicht zur BOL-Quali gemeldet wurde, der Bezirk sie aber dazu genommen hat, möchte die m. B-Jugend, wie im vergangenen Spieljahr gerne wieder einen Platz in der Bezirksoberliga erobern. Als Gruppenerster ist die Chance natürlich am Größten. Hier muss noch abgewartet werden, wer von der Oberligaqualifikation zurück kommt. Für die m. C-Jugend dagegen geht es in der 2. Qualirunde am Sonntag in Sulzbach darum sich einen Platz in der Bezirksliga A zu erkämpfen. Der Gruppenerste ist direkt qualifiziert, der Zweite spielt in einer dritten Runde eine Rangliste aus. Als einzige Mädchenmannschaft der JSG treten die D-Mädchen am Samstag in Nordenstadt ab 12.00 Uhr in einer Vierergruppe an, um sich für die Bezirksoberliga zu qualifizieren. Hierzu muss einer der ersten beiden Plätze erspielt werden. Als Gruppendritter wird in einer weiteren Runde eine Rangliste erspielt, bei der wahrscheinlich zwei von drei Mannschaften noch in die BOL kommen. Die Abteilungen der drei Vereine TV Flörsheim, TSV Raunheim und BSC Kelsterbach drücken ihren Mannschaften die Daumen und wünschen gutes Gelingen.
H1 28.04.2015 Author: Main Spitze


MSG Flörsheim/Raunheim – TG Eltville 21:25 (9:11). – Im Duell der ehemaligen Bezirksoberligisten ging es enger zu, als es der Endstand vermuten lässt. Bis kurz vor Schluss hielten die Hausherren noch den Anschluss, gingen für die erhoffte Wende jedoch ein hohes Risiko ein, das unbelohnt blieb. „Wir waren in den entscheidenden Phasen nicht kaltschnäuzig genug, sonst hätten wir am Ende eine bessere Ausgangslage gehabt“, befand MSG-Trainer Dittmar Nauheimer. Die Widersacher begegneten sich lange Zeit auf Augenhöhe. Erst als kurz vor dem Seitenwechsel die Trefferquote des Gastgebers sank, setzte sich Eltville erstmals mit zwei Toren ab. Ernstere Konsequenzen hatte die MSG-Torflaute erst nach der Pause – in der 42. Minute enteilte die Turngemeinde auf 18:13. Eine stabilere Abwehr und eine bessere Chancenverwertung bescherten den Hausherren zwar mehrfach den Anschluss, doch als sie in der Schlussphase „offen“ agierten, fand Eltville die Lücken. MSG-Tore: Mätzke (7), Gübert (6/3), Pankrath (2), Mach, Jost, Grund, Günster, Stephan, Dubravcic. div>
Copyright © 2011 by LimelightMedia Impressum - Datenschutz
Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.